The sand in california.

San Diego.

Last weekend I visited my dear friend Janina in San Diego. We go back all the way to High School and it was so great to finally get to see her again! I arrived pretty late on Friday, so we just got ready and went out for a little partyin’ lol. A pretty big breakfast was needed the next morning to fill up our batteries after a crazy night! The pancake house was just about the right place for that. We were still pretty tired, so we decided to take it slow and do the real San Diego Sightseeing the next day. We saw some seals and birds and even some of the large pelicans on the cliffs, went to a surfer’s beach, and had the most delicious dinner ever – Sushi :)

Meeting my friend again after so long and all the fun we had exploring the place just made me realise how great everything went so far. I love my life here and I’m so grateful that everything worked out so well.

Am Wochenende hab ich die liebe Janina in San Diego besucht. Allein die Zugfahrt dorthin ist der Hammer, der Zug fährt die ganze Zeit an der Küste entlang und man hat free WiFi und ungefähr doppelt soviel Beinfreiheit wie im ICE.

    

Am Freitag sind wir gleich nach meiner Ankunft feiern gegangen – am Samstag haben wir es dementsprechend erstmal langsam angehen lassen, ausgiebig im Pancake House gefrühstückt…bei den Amis ist immer alles größer und üppiger, natürlich auch wenn es um’s Frühstück geht :) Nach dem Frühstück waren wir dann auch wieder einigermaßen fit und Janina hat mir ein bisschen die Gegend gezeigt. Wir waren bei Freunden von ihr, an einem Strand der ein Hot-Spot für Surfer war, und dann ging’s zu den Klippen in La Jolla, wo wir Seehunden und Pelikanen beim Herumalbern zuschauen konnten :D

     

Ein Geheimtipp war auch ein Stollen, der hinunter in eine Höhle unter den Klippen führt.

     

Wir sind auch ein bisschen durch die reicheren Viertel gefahren und haben die tollen Häuser bestaunt. Einige Häuser waren sehr kitschig und lustig, die Amis haben da keine Hemmungen und bauen sich einfach ihr Fantasieschlösschen hin :) besonders witzig fand ich auch die hier:

Nach dem Abendessen gingen wir noch zu einem versteckten Geheimplatz, ein verlassenes Haus direkt an den Klippen, von wo aus man einen tollen Blick über das Meer und San Diego bei Nacht hatte. Ich hab ein bisschen mit meiner Kamera herumgespielt und ein eingermaßen passables Bild mit der Langzeitbelichtung hinbekommen:

Ich hab fast 300 Bilder geschossen dieses Wochenende, es kommt also noch einiges mehr ;-) Hoffentlich langweile ich euch nicht mit all den Fotos, ich schaue sie mir nur selbst so gerne an und dachte, Bilder sagen manchmal einfach mehr als Worte :)

Advertisements
This entry was published on February 27, 2012 at 6:05 pm. It’s filed under animals, nature, photography, San Diego and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post.

One thought on “San Diego.

  1. beautiful pics…

thoughts ?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: